Newsletter der FMA - Finanzmarktaufsicht Österreich | 

E-Mail im Browser öffnen

FMA Logo
FMA Adler Grafik
FMA Newsletter Header

Sehr geehrter Herr Waltersam,

hier erhalten Sie einen Überblick über kürzlich veröffentlichte Informationen und Publikationen der FMA:

FMA-Rundschreiben​
Das Rundschreiben der FMA betreffend die Anforderungen an Informationen einschließlich Marketingmitteilungen gemäß WAG 2018 und DelVO (EU) 2017/565 ist auf der Webseite abrufbar.
Zum Rundschreiben

FMA-Bericht Q3 2021 Asset Management: Fondsvermögen stieg innerhalb eines Jahres um +10,1% auf rund € 223 Mrd. Boom bei Misch-, Aktien- und Nachhaltigkeitsfonds.
Österreichische Fonds verwalteten zum Ultimo des 3. Quartals 2021 ein Vermögen von € 222,9 Mrd., ein Plus von +1,6% oder € 3,5 Mrd. gegenüber dem Vorquartal. Innerhalb eines Jahres stieg damit das Vermögen um € + 20,4 Mrd. oder + 10,1%. Der Großteil entfiel dabei mit + € 11,7 Mrd. auf Nettomittelzuflüsse, im Quartalsabstand waren das + € 2,9 Mrd. Der Rest entfiel auf Gewinnausschüttungen und Kursanstiege. Die zum Stichtag in Österreich zugelassenen 14 Kapitalanlagegesellschaften (KAG) und 55 Alternativen Investmentfonds Manager (AIFM) boten zu diesem Zeitpunkt 892 „Organismen zur gemeinsamen Veranlagung in Wertpapieren“ (OGAW), wie Investmentfonds europarechtlich bezeichnet werden, sowie 1.151 Alternative Investmentfonds (AIF) an; um 18 Fonds mehr als im Vorquartal und ein Plus von 25 im Jahresabstand. 
Zum Bericht

FMA-Bericht 2021 zur Lage der Pensionskassen: erstmals über eine Million Begünstigte; acht von zehn Zusagen beitragsorientiert.
Zur Jahresmitte 2021 haben die österreichischen Pensionskassen erstmals mehr als eine Million Begünstigte (1.003.352) unter Vertrag. Damit hat bereits fast ein Viertel (23%) aller unselbständig Erwerbstätigen in Österreich eine Anwartschaft auf eine Pension aus dieser Form der betrieblichen Altersvorsorge. Rund 12% aller Begünstigten beziehen auch bereits eine derartige Zusatzpension. Zusammen verwalten die acht österreichischen Pensionskassen ein Vermögen von rund € 26 Mrd. (ebenfalls Jahresmitte 2021), was in etwa 7% des österreichischen Bruttoinlandsproduktes entspricht. Das Alternativprodukt der Versicherungswirtschaft in der betrieblichen Altersvorsorge, die „Betriebliche Kollektivversicherung“, stagniert bei einem veranlagten Vermögen von in etwa € 1,1 Mrd. 
Zum Bericht

Rund ein Viertel des österreichischen Fondsvermögens bereits nachhaltig investiert. Klima-Stresstests: 3 bis 9 Prozent Verlustpotenzial aus Nachhaltigkeitsrisiken:
Von den insgesamt rund € 218 Mrd. in österreichischen Fonds verwaltetem Vermögen sind bereits € 53 Mrd. unter Nachhaltigkeitskriterien veranlagt; ein Anteil von 24,3%. 347 der insgesamt 1.974 Fonds sind so einzustufen. Dies ergab eine von der FMA durchgeführte Analyse, im Rahmen der die Nachhaltigkeit österreichischer Fonds von Kapitalanlagegesellschaften sowie von konzessionierten Managern Alternativer Investmentfonds zum Stichtag 30.6.2021 gemäß der Kriterien der nachhaltigkeitsbezogenen Offenlegungspflichten der Europäischen Union erhoben wurde. Ein gemäß den Vorgaben der europäischen Wertpapieraufsichtsbehörde ESMA in verschiedenen Szenarien durchgeführter Klima-Stresstest hat überdies gezeigt, dass trotzdem für den österreichischen Fondsmarkt je nach Annahme in den kommenden fünf Jahren aus Nachhaltigkeitsrisiken Wertverluste von etwa -3 % bis -9 % drohen können.
Investmentfonds und deren Verwalter​

Aktualisierung der ESMA Q&As
Am 19.11.2021 veröffentlichte die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA eine Aktualisierung der Q&A zu MiFID II / MiFIR Anlegerschutz-Themen.
Q&A

BTM Service GmbH ist der Tausch virtueller Währungen in gesetzliche Zahlungsmittel und umgekehrt sowie derartige Transaktionen über Bitcoin-Automaten untersagt.
Mit Feststellungsbescheid der FMA vom 19.11. 2021 ist die Registrierung der BTM Service GmbH als Dienstleister in Bezug auf virtuelle Währungen gemäß 32a Abs. 1 Finanzmarkt-Geldwäschegesetz (FM-GwG) aufgehoben. Dem Unternehmen sind daher der Tausch von virtuellen Währungen in Fiatgeld und umgekehrt (§ 2 Z 22 lit. b FM-GWG) sowie alle derartigen Transaktionen über Bitcoin-Automaten untersagt. Die Zurücknahme der Registrierung erfolgte auf Antrag der BTM Service GmbH.
Informationen zur Registrierungspflicht von Dienstleistern in Bezug auf virtuelle Währungen

„Reden wir über Geld“: Versicherungsanlageprodukte – Vergleichen Sie mit dem Basisinformationsblatt!
Die FMA informiert Konsumentinnen und Konsumenten in der neuen Ausgabe ihrer Verbraucherinformationsserie „Reden wir über Geld“ darüber, wie sie mit Hilfe des Basisinformationsblatts verschiedene Versicherungsanlageprodukte miteinander vergleichen können.
„Reden wir über Geld“: Versicherungsanlageprodukte

Achtung! Die FMA warnt vor:
ATFX Global, Platinex bzw Lithe Group Ltd, Red Rock Investment Management GmbH, www.bitcoinchampion.io, www.yuanpaygroup.org,
Panteras Capital Plc, LPLFinances.com/Halebore Ltd, Hashtrade.pro/Xertz Consulting Ltd, Aclassbank / Bellerophon Group Ltd, Fnpmarkets
Zu allen Warnmeldungen

Mit freundlichen Grüßen,
FMA-Kommunikation

Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) Otto-Wagner-Platz 5 1090 Wien
Mail: newsletter@fma.gv.at Web: www.fma.gv.at
Hier können Sie sich vom Newsletter abmelden.